Sau na gay - adult gay stories

Sau na gay


Sau na gay nächste Morgen war recht schweigsam. Du schaust mir tief in die Augen. Du weist das ich so etwas nie wollte, hast du dir keine Gedanken gemacht?

Die haben mich alle ohne Gummi gefickt. Wenn ich mir jetzt was geholt habe. Eine Woche später kommst Du nach hause. So etwas machen wir nie wieder, verstanden? Das war mein erster Besuch seit dem Abend nach dem Clubbesuch.

4 Nachrichten von Turkish_Styla warten auf mich. Die ersten 3 waren nur Mail wie geil es mit Diana war. Doch die letzte ließ mich zusammenzucken. Ich habe gestern deine Diana angeschrieben das Sie sich melden soll und rate mal keine 5 Minuten später ist eine Antwort gekommen. Wenn du wissen willst was passiert ich habe ein paar CAM’s in meiner Wohnung versteckt. Das ist doch ihr Mädelsabend warum sagt Sie mir nicht die Wahrheit? Ich sage mein Kegeln für den Abend ab und starte gebannt den Link den Du mir gegeben hast.

Diana ist schon seit einer Stunde weg aber deine Wohnung ist noch leer. Ich schlucke, was soll ich nur tun sie auf dem Handy anrufen das ganze abbrechen? Ich schaue auf mein Handy habe den Finger über ihrer Nummer doch ich lasse ihn wieder sinken. Ich will wissen warum meine Diana dort ist. Du bittest Sie herein und schließt die Tür. Diana steht etwas unsicher im Flur fängt aber gleich an.

Ich möchte nur das Du weist das ich nicht so eine bin. Ich bin keine Hure oder sowas. Du gehst einen Schritt auf sie zu. Sie weicht zurück stößt aber gegen die Wand in Ihrem Rücken. Deine Lippen nähern sich den Ihren du fasst Ihr hart in die Haare und Fängst an Sie zu küssen. Bitte nicht noch einmal ohne Gummi sagt Diana. Sie kramt in ihrer Tasche und hält dir 5 Kondome hin.

Du sagst, na sie mal einer an keine Hure was? Du Schiebst sie in die Küche doch Diana fragt nach dem Bad. Auf CAM 2 entdecke ich wie Diana ins Bad geht. Dort angekommen geht Sie erst Pinkeln und kramt dann erneut in ihrer Tasche. Sie holt das Gleitgel aus unserem Schlafzimmer heraus und schmiert sich damit unten herum ein. Also von wegen Sie will mit Ihm sprechen jetzt ist klar was sie wollte. Sie schaut zurück und reicht dir Wortlos eins von den Kondomen.

Sie holt das Gleitgel aus unserem Schlafzimmer heraus und schmiert sich damit unten herum ein. Phải có lệnh truy nã mới kêu gọi ra đầu thú. REAL STRAIGHT men seduced By Cameraman Vinnie. Bleib stehen höre ich dich sagen. 70 nhưng chưa được đa số người dân Na Uy ủng hộ.

[or]

Doch du nimmst es nicht an sondern reibst deinen Schwanz zwischen ihren Beinen hoch und runter. Sag das Du heute Abend nur ohne Kondome gefickt werden willst und das Du eine Hure sein willst. Diana zögert ich sehe an Ihrem Gesicht das Sie mit sich ringt aber schließlich hat er Sie ja schon einmal ohne gefickt. Diana schluckt nimmst die Schere und ich kann es kaum glauben. Du nimmst ein Halsband vom Tisch und bindest es Ihr um und hast Sie an nun an einer Leine. Orgasmus bekommen doch auch schon im Club wurde ich eines Besseren belehrt.

Auch der neue spritzt nach kurzem ficken in ihr ab. Sie wird in die Mitte des Raums gezogen und auf die Knie gedrückt. Die verbleibenden 4 stellen sich um sie herum und wichsen auf Sie ab einiges trifft ihre Titten ein paar Spritzer landen in den Haaren und der Rest in ihrem Gesicht. Sie leckt dankbar die Schwänze sauber. Die Typen verschwinden und Diana schaut dich an. Der fette ziehst seinen Schwanz aus Ihr und ich kann sogar durch die CAM die Fäden erkennen die aus Dianas Muschie laufen. Das Monster verschwindet und du machst Diana los.

[/or]
[or]

[/or]

Etwas unbeholfen steht Sie wackelig auf den Beinen. Bleib stehen höre ich dich sagen. Diana bleibt weiter an dem Fenster. Du raffst Ihre Sachen im Haus zusammen. Ich sehe wie Du Ihr alles bis auf die Bluse und das T-Shirt in den Arm drückst und sie vom Fenster weg vor die Haustür schiebst.

Du beendest die Übertragungen ohne ein weiteres Wort. Zwei Stunden später taucht Diana zu hause auf. Ich frage sie nicht warum sie einen Pullover an hat. Sie ist diesen Abend total hemmungslos im Bett und lässt sich richtig geil ficken.